Kunst im Ohr – Die Museen-Podcasts Leben X.0, six seasons und Blinded by Rembrandt

Bilder im Kopf, Kunst im Ohr – wenn Kultur auf Audio trifft, wird’s immer spannend: Wir mangeln heute Podcasts vom Museum für Kommunikation Frankfurt, dem Kunsthistorischen Museum Wien und dem Städel Museum Frankfurt.

Und wir treffen dabei auf unterschiedlichste Formate: Erklärpodcasts zum Digitalen Wandel, akustische Bilderreisen a’la Kult-Fernsehsendung 1.000 Meisterwerke, Kunst-Selbsterfahrungstrips mit akustischem Kopfkino. Und wir haben einen klaren Favoriten und feiern eine Produktion mit Höchstnote in Konzept und handwerklicher Umsetzung.

Zeitmarken zum Direkteinstieg


Der Leben X.0 – Der Erklärpodcast zum Digitalen Wandel (Museum für Kommunikation Frankfurt)

6,1 von 10 Punkten (PIMPS-Score von 66,1)

Der Leben X.0 – Der Erklärpodcast zum Digitalen Wandel-Podcast vom Museum für Kommunikation Frankfurt ist monatlicher Podcast im Infotainment-Format mit Interview-Bestandteilen. Er besteht seit Juli 2019 mit aktuell 7 Episoden von durchschnittlich 90 Minuten. Er wird produziert und moderiert von Tine Nowak. Der Leben X.0 – Der Erklärpodcast zum Digitalen Wandel ist zu finden unter https://www.lebenX0.de/podcast

Alex lobt die handwerkliche Umsetzung: Im gefallen die Keywords, Kategorien und die ausführlichen Shownotes auf der Seite. Er mag die Themen, die redaktionelle Aufbereitung und die unaufgeregte und angenehme Moderation. Das stößt bei Doris Frank nicht wirklich auf Gegenliebe. Aber dazu mehr im Podcast. Doch zu bemängeln hat Alex auch etwas: Sein klassischer “Author-Tag”-Rant”, weil die Autoren nicht mit im Tag erwähnt werden und damit auf Apple Podcast nicht auffindbar sind. Er findet die Episode zu lang, die Erscheinungsfrequenz passt nicht wirklich passend zum Staffel Konzept, in der Postproduktion sind teilweise unruhige Schnitte zu hören und auf der Webseite wird noch ein alter iTunes Link verwendet.

Doris findet in diesem gelungenen Erklär-Podcast die wichtigsten Stichworte “Digitaler Wandel” erklärt, mit viele Gesprächspartnern sehr ausführlich aufbereitet. Sie findet ihn jedoch zu selbstreferentiell, Selbstbespiegelung – “Erklärformat” in dem Sinne: nein.


»six seasons« – Von Bildern im Kunsthistorischen Museum (Kunsthistorisches Museum Wien)

6,0 von 10 Punkten (PIMPS-Score von 67,8)

Der »six seasons« – Von Bildern im Kunsthistorischen Museum-Podcast ist monatlicher Podcast und eine Fiction-Podcast-Serie. Er besteht seit Dezember 2019 mit aktuell 6 Episoden von durchschnittlich 10 Minuten. Er wird produziert von Christian Lerch, Philip Scheiner (Ö1). Er hat keine “feste” Moderation.
»six seasons« – Von Bildern im Kunsthistorischen Museum ist zu finden unter https://www.khm.at/erfahren/kunstvermittlung/podcast/

six seasons sticht sehr angenehm aus dem Audio-Kuddelmuddel des Podcast-Feed heraus.

Alex gefällt, dass jede Episode einen multimedialen Rahmen hat. So sind die Episoden auf YouTube angeteasert. Ihm gefällt weniger, dass das Hosting bei ein Anchor-fm stattfindet (Nutzungsrechte), dass die anderen Produktionen auf dem gesamten Podcast teilweise schlechte Audio Qualität haben und nur der Spotify Audio Player auf der Webseite eingebaut ist (wahrscheinlich wegen Einkauf).

Allen dreien gefällt die professionell Produktion.

Doris bemerkt zurecht, dass die Inhalte auf dem Podcast fast durchgängig eine Art Zweitverwertung sind, und fragt ob der Zielgruppe gefällig ist.


Blinded by Rembrandt (Städel Museum Frankfurt)

7,1 von 10 Punkten (PIMPS-Score von 83,9)

Der Blinded by Rembrandt-Podcast ist monatlicher Podcast im Dokumentations-Format mit Interview-Bestandteilen. Er besteht seit Oktober 2021 mit aktuell 2 Episoden von durchschnittlich 40 Minuten. Er wird produziert und moderiert von Michel Abdollahi / Telemichel.
Blinded by Rembrandt (Städel Museum Frankfurt) ist zu finden unter https://www.staedelmuseum.de/de/podcast-rembrandt

Das Highlight der Episode ist dieser Podcast. Professional produziert, fantastische Video-Trailer auf YouTube mit Behind-the-Scenes-Einblicken, klasse Webseite mit Erklärungen zum Medium, zum Format, zur Produktion und weiteren Behind-the-Scenes-Content. Alex gefällt besonders das Podcast Cover, und die Cliffhanger zwischen den Episoden.

Alex: Natürlich sind die Autoren wieder nicht im “Author-Tag” markiert, die Einzelseiten zu den Episoden landen auf Podigee und nicht auf der eigenen Webseite. Das Potenzial der Episoden-Cover könnte man mit Behind-the-Scenes-Fotos aufwerten, und die Webseite bräuchte dringend ein sauberes Open-Graph-Image, damit es Sharing of Social Media besser klappt.

Doris gefällt besonders die Themenfindung, die Personality der Moderation und die Niederschwelligkeit des Ansatzes.

Frank ist aus dem Häuschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.